bewusstes wie und woher.​ von der begeisterung für das gute.​

Weil wir aus tiefster Seele Genießer sind. Wir kochen aus Leidenschaft und das seit mehr als 40 Jahren. Natürlich Bio. Die Küche ist bunt. Geschmackvoll und immer frisch. Wir achten was uns die Saison gibt. Wir machen vieles selber. Nehmen den Sommer und den Herbst mit in den Winter. Wir fermentieren und kochen ein. Jedes Gericht ist ein Handwerk. Der Geschmack von hier mit zwei verlässlichen Konstanten. Slow Food und Bio. Früh. Mittags und abends. 

Genießen immer wieder auf's Neue.  Die frischesten Produkte. Bio. Regional und Saisonal. Daraus entstehen die raffiniertesten Gerichte. Früh. Mittag. Abend. Beim daberer.küchengenuss.

Das ist der daberer.​küchengenuss

Früh
Das slow.food.frühstück wartet. Köstlichkeiten aus der weltweit ersten Slow Food Travel Region. Rohmilch-Käse, Bauernbutter, Natursauerteigbrot, Handsemmeln, Honig, Speck, Wurst, Eier, hausgemachte vegetarische und vegane Aufstriche, Marmeladen. Hausgebackenes Brot und Brötchen. Duftende Zimtschnecken und Kuchen. Grüne & fruchtige Smoothies. Warmes veganes Getreide-Frühstück wie Gailtaler Couscous und noch viele viele viele wunderbare Bio-Produkte wie Säfte, Müsli, Joghurt, Obst, Gemüse,… - am besten Sie nehmen sich Zeit. Denn es geht nicht um die Menge. Es geht um die Qualität und den Geschmack.


Mittag
Unser Mittagstisch für Sie. Ein Salatbüffet das sich von den übrigen unterscheidet. Wir glauben wie überall nicht an die Menge. Wir glauben an die Qualität und den Geschmack. Daher stellen wir lieber mal zwei Schüsseln weniger hin, dafür machen wir alles selber und frisch. Ein Büffet wird ja nicht besser wenn es sich in alle Richtungen biegt und am Ende bleibt dann viel zu viel übrig. Essen ist zu wertvoll um es wegzuwerfen. Daher gilt. Nehmen Sie sich Zeit und greifen Sie beherzt zu. Lassen Sie die Geschmacksknospen Purzelbäume schlagen. Da gibt es zB. herrliche saisonale Getreidesalate, wunderbar abwechslungsreiche Erdäpfelsalate und dann ist da noch das selbst fermentierte Gemüse. Und mittendrin immer eine große Schüssel grüner Salat. Dazu frisches Brot, hausgemachte Aufstriche, Butter und ein warmes Tagesgericht je nach Jahreszeit.


Abend
Abendessen. Wir bitten zu Tisch. Jede der vier Jahreszeiten zaubert andere Geschmäcker. Zaubern? Sie erlauben. ;-) Das tut wohl eher unser Küchenteam. Die Jahreszeiten und die Region liefern uns die wunderbare Grundlage dafür. Für Sie kommt dabei eine Menüvielfalt zum Kombinieren heraus. Sie wählen und stellen für sich individuell zusammen. Ein vegetarisches Menü. Eine Kombination aus Fleisch oder Fisch. Mit oder ohne Suppe. Mit Zwischengang oder ohne. Das entscheiden Sie. Jeden Tag aufs Neue. Und am Ende stellt sich die Frage nach gereift oder süß? Rohmilchkäse oder hausgemachtes Eis. Die Wahl ist nicht immer einfach. Im Zweifelsfall gerne beides. Ihr Herz schlägt vegan. Einfach bei der Buchung dazusagen, das machen wir natürlich auch gut und gerne.

Wir folgen bei der Lebensmittelauswahl dem gesunden Menschenverstand 

Und der führt uns zu fast ausschließlich biozertifizierten Produkten. Und weil ja Kontrolle bekanntlich auch gut ist und Vertrauen schafft, lassen auch wir uns auf die Finger schauen. Mehrmals pro Jahr – angemeldet aber auch unangemeldet - von der Austria Bio Garantie. Unser Bio-Auswahlcredo lesen Sie hier.

Gutes Essen gehört zelebriert. Ofenfrisches Brot. Die Butter vom Bauern. Die eigenen Forellen. Gaumenfreuden. So schmecken eine Philosophie und eine Region, die nicht umsonst das „Köstlichste Eck Kärntens“ genannt wird. 


Mit dem Zwitschern der Vögel und mit dem Summen der Grillen

Im Drinnen draußen sein. Die großen Fensterflächen schaffen ein Gefühl von draußen auch wenn man an klirrend kalten Jännertagen sich drinnen zum Frühstückstisch setzt und ins verschneite Draußen schaut. Ein halbes Jahr später freut man sich dann aber auch besonders wenn man an lauen Sommerabenden auf der Terrasse Platz nehmen kann. Duftende Kräuter ringsum und dazu die milde Abendluft des Gailtals. Da will man dann auch gar nicht aufstehen. Sie kennen das bestimmt auch – diese Sommerabende an denen man rufen möchte, Zeit bleib stehen. Andererseits … so ein Slow Food Frühstück auf der daberer.terrrasse das kann schon auch was. ;-)

Drinnen wunderbar schöne aber auch bequeme Stühle. Feine Stoffe. Große Fenster. Nicht ein riesiger Raum. Eine blaue und eine grüne Stube. Eine kleine Stube. Und ein Mittelteil mit viel Privatsphäre. Und dann eben der Blick nach draußen. Oder der von draußen nach drinnen. Satt sehen kann man sich davon bestimmt nicht. Aber dafür sorgt ja auch das daberer.küchenteam

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen