daberer.​rezepte zum Nachkochen für Zuhause 

Fruchtig, herzhaft, wärmend an kalten Herbsttagen und vor allem richtig, richtig gut. Besonders als Dessert nach einem wunderbaren Hauptgericht. Das Rezept ist super einfach nach zu machen. Unser Küchenchef verrät seine Tipps und Tricks, damit alles beim Nachkochen gelingt. Probieren Sie es aus!

Apfel-Walnuss-Schmarren

Zutaten für 4 Personen (als Dessert)

Für den Schmarren
120 g Dinkelmehl, glatt
250 ml Milch
5 Eier
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
1/2 TL Zimt, gemahlen
1 säuerlicher Apfel (Sorten wie Topaz, Boskop oder Braeburn), geschält, entkernt und in dünne Spalten geschnitten
30 g Butter zum Backen
Staubzucker

Für die karamellisierten Walnüsse
60 g Walnüsse, grob gehackt
50 g Zucker
40 g Butter

Mehl, Milch, Salz, Vanillezucker und Zimt glatt rühren und für 20 Minuten quellen lassen. 

Anschließend die Eier nur flüchtig unterziehen und nicht ganz verschlagen, so dass man noch Schlieren vom Ei sieht. Nur dann wird der Schmarren flaumig und geht beim backen auf.

In einer beschichteten Pfanne die Butter erhitzen und die Äpfel darin kurz andünsten. Als nächstes den Teig eingießen und mit einem Deckel abdecken. Den Schmarren kurz anbacken und anschließend wenden.

Der Schmarren kann dann in der Pfanne oder im Backrohr bei 190°C fertiggebacken werden.

Anschließend den Schmarren mit zwei Gabeln zerreißen, aus der Pfanne geben und kurz beiseite stellen.

In der Pfanne den Zucker karamellisieren, Walnüsse und Butter zufügen. Zum Schluss kommt der Schmarren wieder in die Pfanne und wird mit den karamellisierten Nüssen vermischt.

Auf Tellern anrichten und mit Staubzucker bestreuen. 

Tipp von Küchenchef Florian
Zum Apfel-Walnuss-Schmarren passt gut Apfelmus oder Preiselbeeren.


Guten Appetit!

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen