Weltpremiere Slow Food Travel

Köstliche Spurensuche

Wir sind die ersten. Und zwar weltweit.

Das Gailtal und das Lesachtal sind die erste Slow Food Travel Destination. Das heißt, wir zeigen unseren Gästen auch Inhalte. Slow Food Produzenten, die mit Leidenschaft – und auch oft ganz gegen den Zeitgeist – beste Produkte herstellen. 

Die Bewegung, die einst von Carlo Petrini im Piemont als Antwort auf den Fast Food Wahn gegründet wurde, trifft hier im „Köstlichsten Eck Kärntens“ auf Gleichgesinnte. Barbara van Melle als Vorsitzende von Slow Food Österreich formuliert das so: „Wir entwickeln ein vollkommen neues touristisches Angebot, das Konsumenten im Sinn der Slow Food Philosophie zu Co-Produzenten macht.“

Selbst käsen, Butter rühren, den weißen Gailtaler Mais ernten oder den Teig für das Lesachtaler Brot kneten, macht jeden Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis. Das ist Slow Food Kärnten.

Marianne Daberer ist Gründungsmitglied des regionalen Conviviums. Aus Überzeugung. Schon jetzt geht das köstlichste Eck Kärntens beim Daberer im Gailtal ein und aus. Starten Sie mit unserem slow.food.frühstück in den Tag. Und nehmen Sie uns als Basislager für köstliche Erkundungen. Eine unvergessliche Slow Food Reise.

Zuletzt noch ein Tipp: Alles rund um die wundervollen Kleinproduzenten in der Slow Food Travel Region und im Alpe Adria Raum erfahren Sie beim Edelgreißler Herwig Ertl in Kötschach. Kein Wunder. Ist er ja der Slow Food Vorsitzende des neuen Conviviums.

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

mehr Informationen