Der neue Weg der Ausbildung

Neu und gleichzeitig so spannend. Die Daberer Slow Food Lehre. Eine Ausbildung für die Esskultur der Zukunft. Besondere Lebensmittel und Produkte sind das einzige das in unser Haus kommen. Da schmeckt die Erdbeere noch nach Erdbeere und die Karotte nach Karotte. Das ist es was zählt und damit kann gut gekocht und besten Gewissens gearbeitet werden.

Es geht darum, den Wert von Lebensmitteln besser zu vermitteln. Und wie geht das besser, als durch das aktive Mitarbeiten bei handwerklichen Kleinproduzenten? Genau - gar nicht! Deshalb gibt es bei der neuen Daberer Slow Food Lehre jährlich ein Produzenten Modul. Es braucht Wissen, Leidenschaft und Geschick um die besten Lebensmittel und Produkte zu erzeugen. Neben der qualitativ hochwertigen Ausbildung im Biohotel Daberer in Kärnten verbringen die Lehrlinge jährlich eine ganze Woche direkt beim Produzenten. Und es gibt noch mehr - daher unbedingt weiterlesen. ;-)

Team Küche oder Team Restaurant? 

Die Slow Food Lehre gibt es in zwei Ausbildungszweigen. Eine Ausbildung für jede/n. Egal woher. Wohnen im Teamhaus und lernen beim daberer. Zum einen gibt es die Slow Food Kochlehre, zum anderen gibt es die Lehre zur/m Restaurantfachfrau/mann. Welche Basis die richtige für die angehenden Lehrlinge ist, entscheiden sie selbst! :-)
Beide Lehrabschlüsse sind mit oder ohne Matura möglich. Vorbildungen können gerne berücksichtigt werden. Je nachdem auf welchen Lehrschwerpunkt die Entscheidung fällt, werden gemeinsam die Produzentenwochen für die 3- oder 4-jährige Lehrzeit gewählt. 

Christian Daberer steht dir mit Florian (team.leiter Küche) und Burgi (team.leiterin Restaurant) mit Rat und Tat zur Seite um die perfekte Slow Food Lehre für dich zu gestalten. Zur Auswahl stehen 3 Lebensmittel-Handwerker und 3 Getränke-Experten. 

Am besten gleich Kontakt aufnehmen. Deine Ansprechperson ist Christian Daberer. Wir besprechen die Möglichkeiten und beantworten dir alle deine Fragen. Du erreichst uns telefonisch unter 04718 590 oder per Mail an jobs@biohotel-daberer.at

#weproudlypresent - unsere Lebensmittelhandwerker

Die gute und saubere Getränkeproduktion mit Loncium Bier-Braumeister Klaus Feistritzer und Bio-Winzer Markus Gruze

Ran an den Hopfen!

Ran an den Hopfen!

DU als Teil der Burgunderfamilie

DU als Teil der Burgunderfamilie

So rund wie die Käselaibe mit Bio-Rohmilchkäser Lukas Zankl

So rund wie die Käselaibe mit Bio-Rohmilchkäser Lukas Zankl

Markus Salcher. Biobauer und Fleischhauer, die beste Kombination!

Markus Salcher. Biobauer und Fleischhauer, die beste Kombination!

Erdige Hände = echtes Gemüse

Erdige Hände = echtes Gemüse

Know-how und mehr von Bio-Gemüse-Bäuerin Christine Halder und feine Destillate von Schnapsbrennmeister Rudolf Schwarzer

Bereit für die Brennkessel?

Bereit für die Brennkessel?

Das beste kommt zum Schluss

Das war noch lange nicht alles! :-) Jeder Slow Food Lehrling hat zusätzlich zur Produzentenwoche noch die Möglichkeit jährlich während der Arbeitszeit an 3 weiterbildenden Slow Food Travel Workshops teilzunehmen. Die Wahl trifft jeder Slow Food Lehrling selbst. Bei 23 verschiedenen Lebensmittel-Handwerkern und Themen ist die Auswahl gar nicht leicht. Um die Organisation und alles drumherum kümmern wir uns. Damit sich unsere Slow Food Lehrlinge auf das wesentliche konzentrieren können. 

Das Nonplusultra

Als ein weiteres Highlight der 3 bis 4 jährigen Slow Food Lehre ist die Reise zum Ursprung. So geht es für unsere Lernenden entweder zur zweijährig stattfindenden Slow Food Messe "Terra Madre" nach Turin oder direkt nach Bra und ins Piemont zur Wiege der Slow Food Bewegung. Eine 3 tägige Reise inklusive Übernachtung, Führungen und natürlich viel Zeit für Slow Food Genuss.

Alles zusammen - ein Rundum wunderbares Ausbildungspaket. Für eine Lehre mit Mehrwert. Für eine Lehre mit Einblicke und wertvolle Lebenserfahrung im schönsten Beruf. Bei #diemitdemvogel. Wir freuen uns von dir zu lesen! :-)

"Die Slow Food Lehre richtet sich sowohl an junge Lehrstellensuchende als auch an Slow Food interessierte Erwachsene im zweiten Bildungsweg.
Für eine weitere Stärkung der gegenseitigen Wertschätzung, um die Berufsausbildung noch umfangreicher und zukunftsorientierter zu machen. Wir alle für die Esskultur der Zukunft!"

Marianne Daberer über die neue Slow Food Lehre beim Biohotel Daberer

This website uses cookies to provide a better user experience. By using this website you accept the use of cookies more information