daberer.​rezepte zum Nachkochen für Zuhause 

Birnen-Ingwer-Shrub

Zutaten für 4 Personen

8 reife Birnen
130g frischer Ingwer
320g Kristallzucker
320ml guter Apfelessig

Das Rezept kann auch mit Äpfeln, Zwetschken, Quitten etc. abgewandelt werden.

Die Birnen schälen und das Kerngehäuse wegschneiden. Im Anschluss die Birnen mit einer groben Reibe raspeln. Den Ingwer mit einer feinen Reibe raspeln. Birnen, Ingwer und Zucker miteinander vermischen und einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Der Zucker zieht den Saft aus den Birnen und dem Ingwer. Ab und zu umrühren, damit sich der Zucker vollständig auflöst.
Am nächsten Tag die Mischung in ein Passiertuch geben und den Saft fest ausdrücken und in einer Schüssel auffangen. Den Birnen-Ingwersirup mit Apfelessig vermischen. Den fertigen Shrub in ein sauberes Glas oder in eine Flasche umfüllen. Danach noch für eine Woche im Kühlschrank ziehen lassen. 

Was ist ein Shrub? Küchenchef Florian erklärts!

Ein Shrub bestehet im Grunde immer aus drei Zutaten: Früchten, Essig und Zucker.
Dieses Getränk hat eine lange Geschichte und hat seinen Ursprung wahrscheinliche im heutigen Nahen Osten. Da das Wasser früher oft nicht sauber genug war, um es pur zu trinken wurde es mit Essig versetzt. Die desinfizierende Wirkung des Essigs machte das Wasser erst genießbar.

Die Entstehung war aber wohl ein Zufall. Da reife, geerntete Früchte nicht kühl gelagert werden konnten, wurden sie mit Zucker haltbar gemacht. Wurden die Früchte nicht verbraucht, begann die entstehende Flüssigkeit zu gären und wurde mithilfe von Sauerstoff und Essigbakterien in der Luft schließlich zu Essig. Verdünnt mit Wasser wurde daraus ein süß-säuerliches, erfrischendes Getränk, das besonders in heißen Regionen zu einem beliebten Durstlöscher wurde und es bis heute noch ist.

Ein Shrub ist weniger süß als eine Limonade, der Essig verleiht ihm eine erfrischende Säure und macht den Geschmack mehrdimensionaler. Der Shrub wird wie ein Sirup mit Wasser oder Sodawasser aufgegossen und getrunken.

Durch das spannende süß-säure-Spiel ist der Shrub auch ein idealer alkoholfreier Speisenbegleiter. In Kombination mit Obst, Gemüse und Kräutern ist fast alles möglich. Auch zu aromatischen Speisen wie Schmorgerichten, Gegrilltem oder Eintöpfen passt ein Shrub perfekt dazu.

Weniger gut harmoniert der Shurb mit Speisen die mit Milchprodukten hergestellt wurden, zum Beispiel Rahmsaucen, Cremesuppen oder Bechamelsauce.

Guten Appetit!

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen