daberer.​rezept zum Nachkochen für Zuhause 

Auf Salz gegarte Rüben, Apfelvinaigrette, Haselnuss, Frischkäse, Kren

Zutaten für 4 Personen

4 Rote Rüben bzw. Goldrüben oder Chioggia Rüben
ca. 300 g grobes Meersalz
60 ml Apfelessig
50 ml Apfelsaft
1/2 Apfel, in feine Würfel geschnitten
1 TL Süßer Senf
100 g Frischkäse (wir haben Schaffrischkäse vom Nuart verwendet)
50 g Haselnüsse, geröstet und ohne Haut
4 TL Haselnussöl
Salz
ein paar junge Haselnussblätter
etwas Kren

Die Rüben gut waschen. Das grobe Meersalz in eine feuerfeste Form geben und darauf die Rüben setzen. Bei 170 C° brauchen die Rüben je nach Größe 1-1,5 Stunden im Ofen. Durch das garen auf Salz verlieren die Rüben etwas Flüssigkeit und der Eigengeschmack nimmt dadurch zu. Diese Methode funktioniert zB. auch sehr gut bei Erdäpfel, Süßerdäpfel, oder Sellerie. Das Salz kann natürlich mehrmals verwendet werden.

Die fertigen Rüben etwas auskühlen lassen, anschließend schälen und in Spalten schneiden.

Für die Marinade Apfelessig, Apfelsaft, Apfelwürfel, Senf und Salz vermischen, über die Rübenspalten gießen und vor dem servieren rund 30 Minuten stehen lassen.

Anschließend die Rübenspalten auf Tellern anrichten und mit etwas Haselnussöl beträufeln. Die Haselnüsse und den Kren mit Hilfe einer sehr feinen Reibe über die Rüben reiben. Den Frischkäse zerbröseln oder in kleinen Stücken anrichten. Zum Schluss das Gericht noch mit jungen Haselnussblättern garnieren.

Junge Haselnussblätter eignen sich jetzt im Frühling besonders gut als Salatbeigabe. Sie schmecken leicht bitter und haben ein ähnliches Aroma wie frisch geerntete Haselnüsse. Wenn die Blätter größer sind, kann man sie blanchieren und wie Weinblätter füllen.

Guten Appetit und vor allem viel Freude beim Nachkochen!  

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen